Meine 5 ultimativen Tipps für dein Blog Design

Das Blog Design ist nicht nur bei Blogger-Newbies ein großes Thema. Auch schon erfahrene Blogger kommen da manchmal ins Straucheln, wenn es um ein neues Kleidchen für den eigenen Blog geht. Auf meinem privaten Blog be happy. habe ich schon einmal einen Beitrag mit Meinen 5 Tipps für dein Blog Design veröffentlicht. Heute möchte ich diese Liste gerne noch um 5 Punkte erweitern, bei denen es eher um die Einzigartigkeit deines Unternehmens geht.

#1 Übersichtlichkeit

Der erste Punkt trifft doch noch einmal auf das Blog Design zu und umfasst mehr oder weniger mit nur einem Wort alle 5 Punkte meines Beitrages auf be happy. Die Übersichtlichkeit deines Blogs ist mit das A & O und vor allem auch sehr wichtig für den aller ersten Eindruck, den der Besucher von deinem Blog gewinnt. Die meisten Besucher fühlen sich auf einem übersichtlichen und klar strukturierten Blog sehr viel wohler, als auf einer Chaos-Website ohne Struktur und erkennbare Organisation. Deshalb halte lieber alles etwas klarer, schlicht und übersichtlich im Bezug auf Farben, Schriften, Grafiken & der allgemeinen Gestaltung deines Blogs.

#2 Die Liebe zum Detail

Auch wenn dein Blog möglichst übersichtlich sein soll, finde ich die Liebe zum Detail dennoch wichtig. Man muss es als Besucher nicht direkt auf den ersten Blick sehen, aber wenn man deinen Blog erkundet, sollte man dennoch (irgendwann) merken, wie viel Herzblut in der Gestaltung und Pflege steckt. Kleine Details können zum Beispiel in deinen Grafiken stecken oder in deinem Logo, so wie es bei mir mit dem Konfetti der Fall ist. Auf mein Feenstaub gibt es auch solche kleinen Details, wie die hervorgehobenen Links. Schau dich einfach mal auf deinen Lieblingsblogs um – findest du noch mehr solcher kleiner Details?

#3 Persönlichkeit

Die Persönlichkeit kommt ganz automatisch auf deinen Blog, wenn du schon mal die Liebe zum Detail berücksichtigt hast. Aber auch durch die Gestaltung eines individuellen Logos, einem Profil in der Sidebar, authentischen Texten und so vielem mehr kannst du die Persönlichkeit auf deinen Blog holen. Ich als Leser möchte doch sehen, dass du tatsächlich ein Mensch und keine Maschine bist. Nimm deine Leser an die Hand, zeige ihnen deine Welt, das was du liebst & das was du tust. Ich als Leser werde zum Beispiel auch lieber mit Du angesprochen, das finde ich sehr viel persönlicher und schließlich sitze ich ja meist alleine vor dem PC und lese deine Beiträge, da finde ich „ihr“ irgendwie unpassend.

#4 Harmonie & Stimmigkeit

Es hat sich bislang auf allen Social Media Kanälen bewährt, dass Harmonie und Stimmigkeit eines Profils bei den meisten Besuchern am ehesten ankommen. Harmonie & Stimmigkeit erreichst du zum Beispiel schon durch einheitliche Grafiken und die gleiche Bearbeitung deiner Bilder – das sogenannte Corporate Design bezeichnet einen Teilbereich der Unternehmens-Identität (corporateidentity) und beinhaltet das gesamte, einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. (Quelle)

#5 Der rote Faden

Zum Schluss noch ein wichtiger Punkt: Verliere nie den roten Faden. Was das ist? Im Prinzip alle voran gegangenen Punkte zusammen gefasst. Natürlich kann es mal vorkommen, dass du deine Meinung änderst und dein komplettes Blog Design über den Haufen schmeißt. Glaub mir, diesen Schritt habe ich schon gefühlt 100x getan. Aber dann musst du die Konsequenzen für dich ziehen & dich ran setzen, deinen Blog auf das neu überlegte Design abzustimmen. Das bedeutet, dass du die Grafiken neu gestalten und eventuell viele Stunden an der Überarbeitung deiner Seiten und Beiträge sitzen wirst.

Gibt es etwas, das dir als Leser besonders wichtig ist bei einem Blog Design?

DU MÖCHTEST MIT MIR ZUSAMMEN ARBEITEN? DANN SCHAU DIR MEINE DIENSTLEISTUNGEN AN ODER KONTAKTIERE MICH ÜBER DAS FORMULAR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.